I4S (Intelligence for Soil) – Integriertes System zum ortsspezifischen Management der Bodenfruchtbarkeit

Förderkennzeichen: 031A564A
Ansprechpartner: Dr. Robin Gebbers, Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V. (ATB)
Mail: rgebbers@atb-potsdam.de
Projektpartner: Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V. (ATB), Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Forschungsverbund Berlin e.V., Geophilus GmbH, Hahn-Schickard-Gesellschaft für angewandte Forschung e.V., Technische Universität München, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Martin-Luther-Universität Halle, Universität Potsdam, Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung Müncheberg (ZALF) e.V.
Laufzeit: 01/10/2015 – 30/09/2018 (Gilt nicht für alle Teilprojekte) 

precision farming

Projektziel

Ziel von I4S ist die Entwicklung eines integriertes System aus Bodensensoren, Modellen und Entscheidungsalgorithmen zur Steuerung der Düngung und Verbesserung der Bodenfunktionen, differenziert für nahezu jeden Quadratmeter Boden.

Hintergrund

Eine detaillierte Erfassung der Bodeneigenschaften und ein vertieftes Verständnis der Bodenprozesse sind Voraussetzung für eine teilflächenspezifische und damit ressourcenschonende und umweltgerechte Bodenbewirtschaftung. In der landwirtschaftlichen Praxis sind Technologien für ortsspezifische Düngung und Bodenbearbeitung noch zu wenig verbreitet. Der Bedarf an sehr vielfältigen Eingangsdaten ist einer der Hauptgründe, warum Modellierung und Vorhersage der Bodennährstoffdynamik nicht in der Praxis angewendet werden. Insbesondere fehlen kostengünstige Methoden zur Erfassung der bewirtschaftungsrelevanten Bodenmerkmale wie Bodenart, Nährstoff- und Humusgehalt und – nicht zuletzt – leicht zu handhabende Entscheidungsunterstützungssysteme.

Ergebnisausblick

Im Rahmen des Projekts werden neue Bodensensoren und mobile Sensorplattformen zur Bodenkartierung entwickelt. Die Auswertung der Sensordaten erfolgt über darauf abgestimmte Boden- und Pflanzenmodelle. Diese werden wiederum Bestandteile eines Entscheidungsunterstützungssystems für die ortsspezifische Düngung von Stickstoff, Phosphor, Kalium und Kalk.